«

»

Beitrag drucken

Outdoor 2014 – optimistisch und authentisch

OutDoor 2014Outdoor ist heute mehr als Wandern oder Klettern. Der Markt wird immer vielfältiger.

Die vielen Seiten des Outdoor-Sports kann man am besten live und in Aktion erleben. Die Show 2014 am Bodensee bot Besuchern ein besonderes Messeerlebnis.

Das Wetter zeigte sich an diesem Wochenende in Friedrichshafen auch facettenreich und in bester Outdoor-Manier. Von Regen und 12 Grad, bis zu Sonne und gefühlten 23 Grad war alles drin. Die kurzen schönen Momente nutzten die Outdoorfans und Branchenvertreter auch sofort, um draußen zu essen oder eins der zahlreichen Angebote wie Slacklining, Klettern uvm. zu nutzen. Im Regen konnte man ja glücklicherweise auf wasserfeste und atmungsaktive Kleidung vertrauen. Denn dies Stand im Mittelpunkt dieser Messe und die interessierten Besucher waren natürlich größtenteils auch mit entsprechenden Produkten gerüstet.

OutDoor 2014

Die vorherige Sorge um den rückläufigen Trend der Branche in den letzten Jahren schien bei vielen bereits verflogen. Die Zeiten des immens großen Wachstums und des viel zitierten Booms sind zwar vorbei, doch der Markt wächst stetig weiter und etabliert und wandelt sich. Das Interesse der Menschen an einem gesunden und aktiven Lifestyle treibt das Ganze an. Der Marktwert verzeichnete eine Zunahme von 3,8 Prozent.

„Der Gesamtmarktwert für Abverkäufe an den Handel beläuft sich auf 4,8 Milliarden Euro, und der geschätzte Absatz im Handel liegt bei über 10 Milliarden Euro“, erklärte Mammut Sports Group Chef Rolf Schmid in seiner Rolle als EOG-Präsident.

Die meisten Unternehmen legen größten Wert auf nachhaltig produzierte Produkte. Nie zuvor wurde dieser Begriff mit so vielen Bereichen der Unternehmensstruktur verknüpft. Nachhaltig bedeutet schon lange nicht mehr nur umweltfreundlich im ökologischen Sinne. Für Firmen sind eine weitsichtige Denkweise und Zukunftsplanung absolute Wegweiser für eine erfolgreiche Entwicklung. Sowohl in Personalpolitik, als auch in Produktion, Einkauf und allen anderen Bereichen, macht man sich Gedanken über die Zukunft und die Zufriedenheit der Mitarbeiter. In einigen Gesprächen haben mir sowohl große als auch mittelständische Unternehmen von Ihrer Wahrnehmung und Herausforderungen der heutigen Personalarbeit berichtet. Mehr dazu findet Ihr demnächst hier im Blog.

OutDoor 2014Ohne dass man lange danach sucht, findet man auf der Outdoor Authentizität und Idealismus. Werte, die man mit Outdoor und Natur verbindet werden eins zu eins übertragen und gelebt. Auch auf der diesjährigen Outdoor Trophy des Outdoormarkt-Magazins spiegelt sich  dies wieder. Wenn vornehmlich inhabergeführte und mittelständische Unternehmen zusammen kommen, ist die Stimmung locker und die Atmosphäre familiär.

Auf die Frage, was man für eine erfolgreiche Firma im Outdoor-Sektor braucht, hört man hier immer eine Antwort: Leidenschaft. Auch als Geschäftsführer geht man hier noch regelmäßig Campen im Himalaya oder Wandern in Österreich.

Mehr Eindrücke von der Messe und Outdoor-Trophy hier:

 

Über den Autor

Alexandra Willenberg

Zuständig für PR, Kommunikation und Online-Marketing, versorge ich euch mit Informationen rund um die Themen Sport und Karriere. Hier im Blog, im Newsletter oder bei Facebook, Twitter und Co. Ich liebe Sport und fast alles was damit zu tun hat.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/outdoor-2014-optimistisch-und-authentisch/

1 Ping

  1. Outdoor-Einblicke #3 | Sport-Job-Blog

    […] bei Branchenevents, wie der Outdoor-Messe in Friedrichshafen und der Outdoormarkt Trophy sieht und spürt man die familiäre Atmosphäre. Leidenschaft und Authentizität sind hier große […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>