«

»

Beitrag drucken

„Meine Mitarbeiter gestalten ihr Arbeitsumfeld mit.“ – Jens Wallat (Venice Beach/Pfitzenmeier) im Interview

Jens_Werner

Jens Wallat (hier links im Bild) ist Diplom Sportwissenschaftler/Diplom Sportlehrer und Cluster Manager Venice Beach bei der Unternehmensgruppe Pfitzenmeier in Schwetzingen. Im Interview mit Sport-Job berichtet er über die VeniceBeach-Unternehmensphilosophie, worauf er bei der Personalwahl besonders achtet und warum Noten in einer Bewerbung so wenig Aussagekraft haben.

1. Welche Aufgabe haben Sie innerhalb des Unternehmens? Wie sieht bei Ihnen ein typischer Arbeitsalltag aus?

Wallat: Ich habe vor 9 Jahren die Aufgabe von der Unternehmensführung bekommen, ein Discount-Konzept zu entwickeln und der Name Venice Beach ist mir schon immer im Gedächtnis geblieben. Ich habe dann die Verantwortung für die Expansion und die operative Leitung der Venice Beach Gruppe übernommen. Diese umfasst mittlerweile 25 Clubs.

Meine Hauptaufgabe ist es für die Probleme und Sorgen meiner Mitarbeiter da zu sein, diese Probleme zu lösen und die Angestellten weiter zu entwickeln. Dies gehört zur Unternehmens- und auch zu meiner eigenen Philosophie. Diese Aufgabe wird natürlich weitergegeben und delegiert an meine Führungskräfte, die große Unterstützung erfahren und ständig entwickelt und gefördert werden. Die Mitarbeiter besser machen als mich selbst, dies strebe ich an. Alle zentralen Punkte sehe ich immer generationen- und positionenübergreifend.

Das Alles ist quasi auch eine übergeordnete Definition meiner alltäglichen Arbeit. Neben der operativen Führung und der inhaltlichen Produktentwicklung und -weiterentwicklung. Hierzu zählen die Produkte Fitness, Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität bzw. Freude an sportlicher Bewegung.

2. Was ist Ihre Firmenphilosophie? Welche Werte werden bei Venice Beach gelebt?

Wallat: Die grundsätzliche Philosophie in der Fitnessbranche, ist den Menschen neben ihrem Alltag, Möglichkeiten und ein Spielfeld zu geben. Einmal dem Kunden, als Ausgleich, zur Regeneration und dafür mit Gleichgesinnten Sport zu treiben und dem Mitarbeiter, folgend der Philosophie, ein Spielfeld für die eigene Motivation.TwT Ketsch 15

Mitarbeitern geben wir den Raum Sinn zu finden in ihrer Tätigkeit. Sodass ein Mitarbeiter abends nach Hause geht und die fünf Kriterien einer sinnhaften Tätigkeit selber erlebt hat und für sich auf Dauer auch individuell entwickelt. Das ist mein oberster Wert. Dies steht unter dem Zeichen des Konsens-Managements. Führung wird nicht durch machtgestützte Entscheidungen gestärkt, sondern durch Konsens gestützte Vereinbarungen. Das ist uns allen bei Venice Beach sehr wichtig, gerade was das Personalmanagement angeht. Meine Mitarbeiter haben immer Wahl- und Entscheidungsmöglichkeiten und gestalten Ihr Arbeitsumfeld mit.

3.  Was ist Ihnen bei der Personalwahl besonders wichtig, worauf achten Sie?

Wallat: Bei der Stellenausschreibung versuchen wir unsere Anliegen emotional zu kommunizieren. Wir halten das Ganze bewusst abstrakt und lassen bei der Definition Raum für individuelle Wünsche, sodass man sich in der Stellenausschreibung auch wiederfinden kann. Wir wollen nicht eng definieren und die Menschen in einen Anzug zwängen, der ihnen nicht passt.

VB Neustadt Eröffnung 04Hierzu passt wieder der Satz „Wir bieten ein Spielfeld für Motivation“. Jeder hat andere Ansätze und Gründe in die Branche einzusteigen. Wir bieten neben der Tätigkeit im Studio ja noch viel mehr an. Wir haben eine Grafikabteilung, eine Marketing- abteilung, eine Mitgliederverwaltung, eine kaufmännische Abteilung usw. Wir haben zig Bereiche in denen man sich wiederfinden kann hinsichtlich individueller Talente und Interessen und wollen nicht blind aussieben.

Das wollen wir den Menschen nah bringen, dass jeder hinsichtlich seiner Fähig- und Fertigkeiten selbst prüfen kann, ob unsere Unternehmensgruppe Venice Beach der geeignete Arbeitgeber sein könnte.

Bei einer Bewerbung achten wir auch gar nicht auf Noten bzw. Zeugnisse. Wenn zwei, drei Eckdaten passen, bekommt jeder eine Chance. Sollte eine Stelle als Führungskraft ausgeschrieben sein, fällt ein 17-jähriger vielleicht durchs Raster, aber immer geben wir Feedback und laden häufig auch ein um zu begründen, warum wir welche Entscheidungen treffen.  Es kommt auf die ausgeschriebene Stelle an. Auf Grund des Zeitaufwands können wir natürlich nicht immer jeder Bewerbung gerecht werden und jeden Einzelnen einladen, aber wir versuchen schon sehr, sehr viele Vorstellungsgespräche wahrzunehmen und sehen diese dann immer als ein Kennenlernen auf Augenhöhe. Wir bewerben uns ja auch als Arbeitgeber bei den Bewerbern. Wir werben für Vertrauen, sodass der Arbeitnehmer in uns im besten Falle das sieht, was wir sind: ein Unternehmen, welches Perspektive, Sicherheit, Weiterentwicklung, Spaß, Freude und Raum für Sinnfindung bietet. Durch dieses Bestreben glauben wir auch umgekehrt gute Mitarbeiter zu finden.

Dies geht aus einer Bewerbung nicht hervor. Aus Noten schon mal gar nicht. Was früher war interessiert mich heute nicht. Mit meinen 6en im Geschichte-Leistungskurs damals hätte mich wohl auch niemand eingeladen. Aber 15 Jahre später sieht das ganz anders aus. Die Aussagekraft ist einfach gleich Null.

4. In welchen Bereichen, bzw. welche Positionen suchen Sie besonders?

Wallat: Besonders gesucht werden gute Führungskräfte. Ich bin seit ca. 25 Jahren in der Branche und erlebe in den letzten 2,3 Jahren einen extremen Führungskräftemangel. Selbst bei Bewerbern, die schon in Positionen angestellt waren, in denen Sie Führungsaufgaben wahrnehmen mussten, ist häufig leider nur wenig Wissen und Verständnis darüber vorhanden, was Führung wirklich bedeutet.

Dadurch, dass wir ein stark expandierendes Unternehmen sind, suchen wir in allen Bereichen regelmäßig. Aber die größte Schere zwischen Angebot und Nachfrage gibt es eindeutig bei den Führungskräften. Wir erleben zur Zeit glücklicherweise, dass sich qualifizierte und fähige Fachkräfte bei uns bewerben. In der Wertigkeit ist eine Fachkraft natürlich genauso viel Wert wie eine Führungskraft. Es ist einfach nur ein anderer Job.

947259_602256583151957_1714020517_nUm dem Führungskräftemangel zu begegnen haben wir unserer Venice Beach Akademie, für die wir Talente scouten, bzw. sichten, fördern und ausbilden. Letztenendes versuchen wir die Fähig- und Fertigkeiten die wir uns wünschen innerhalb von 3,4 oder 5 Jahren zu coachen um dann auf beiden Seiten zu profitieren.

 

5. Was zeichnet Venice Beach als Arbeitgeber aus? Was bieten Sie Ihren Mitarbeitern?

Wallat: Ich denke, dass eine Menge Unternehmen in der Branche heutzutage in der Lage sind potentiellen Bewerbern ein breites Feld an Möglichkeiten zu bieten.

Wir sind ein Unternehmen, das seit 35 Jahren in einer Metropolregion ansässig ist, mit einer Historie, Erfahrung und einem Unternehmensleiter, der den Sport, dieses Produkt seit knapp 40 Jahren lebt und all seine Liebe und all sein Geld auch weiterhin in dieses Projekt und seine Entwicklung steckt. Ihm und uns geht es nicht darum, schnellen Profit zu machen. Uns ist es wichtig ein Produkt zu integrieren, was Spaß, körperliche Bewegung, Fitness, Gesundheit und Vitalität vermittelt. Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit ein Teil dessen zu werden, mit an der Entwicklung teil zu nehmen und ihre eigenen Ideen mit einzubringen. Diese werden immer gehört, geprüft und mit den Mitarbeitern gemeinsam umgesetzt. Jeder hat bei Venice Beach die Möglichkeit, hinsichtlich seiner Talente, jede Position zu erreichen die er möchte und auch ein Gehalt zu verdienen, welches einem eine gute Lebensqualität ermöglicht.

VB Geschenk Jens klein Mehr Info’s unter: www.venicebeach.pfitzenmeier.de

Über den Autor

Alexandra Willenberg

Zuständig für PR, Kommunikation und Online-Marketing, versorge ich euch mit Informationen rund um die Themen Sport und Karriere. Hier im Blog, im Newsletter oder bei Facebook, Twitter und Co. Ich liebe Sport und fast alles was damit zu tun hat.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/meine-mitarbeiter-gestalten-ihr-arbeitsumfeld-mit-jens-wallat-venice-beach-pfitzenmeier-im-interview/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>