«

»

Beitrag drucken

Marathon – Ausdauer und Disziplin als Karrieregarant?

RheinEnergieMarathon Sport JobBeim diesjährigen Rhein Energie Marathon in Köln haben sich vergangenen Sonntag insgesamt mehr als 20.000 Menschen in fünf verschiedenen Disziplinen gemessen.
Die Wettkämpfe an diesem Tag waren der Halbmarathon, der Marathon, der Ultramarathon, Inline-Skating und Hand-Biking.

Als eine der 14.500 angemeldeten Halbmarathon-Läufer gehörte ich zum größten Teilnehmerfeld des Tages.

Das Massenspektakel, welches sich an so einem Tag und im Rahmen eines solchen sportlichen Großevents ereignet, ist beeindruckend. Dazu kommen dann noch die 21,5 km, die es zu bewältigen gilt. Motiviert durch den eigenen sportlichen Ehrgeiz,  14.499 andere Läufer auf der Strecke und die vielen engagierten Zuschauer am Rand, ist diese Distanz dann aber leichter zu bezwingen als zuvor gedacht. Der Streckenverlauf mit Überquerung des Rheins, einer Schleife kreuz und quer durch die ganze Kölner Innenstadt und dem abschließenden Zieleinlauf, direkt am Dom, ist in diesem Jahr rundum gelungen.

Wenn der gesamte Lauf dann nach über 20 beeindruckenden, aber auch kräfteraubenden Kilometern vorbei ist, haben sich persönliche Eigenschaften wie Ehrgeiz, Disziplin und Durchhaltevermögen ausgezahlt. Wie sich diese und viele weitere Charakterzüge auf Sportart und auch beruflichen Erfolg eines Athleten auswirken, wurde bereits erforscht.

Laut der Studie „Kollege Spitzensportler“ der European Business School (EBS) eignen sich Marathonläufer durch – mit dem Sport zusammenhängende – Persönlichkeitsstrukturen besonders für Positionen in höheren Managementebenen. Im Zuge dieser Untersuchungen wurden unter anderem zahlreiche Personalchefs, Recruiting-Experten und Athleten (gefördert durch die Stiftung Deutsche Sporthilfe) zu Chancen und Risiken, verbunden mit dem Einsatz von Spitzensportlern in der Wirtschaft befragt. Ergebnis dieser Studie ist, dass durch die mitgebrachten essentiellen Fähigkeiten wie Disziplin, Zielstrebigkeit und Belastbarkeit die Erfolgschancen von Spitzensportlern auch abseits des Sports äußerst hoch sind.

An diesem Punkt wird zusätzlich noch zwischen den verschiedenen Sportarten unterschieden. Durch charakteristische Eigenschaften von Einzelsportlern, besonders in Geschwindigkeits- und Ausdauersportarten lässt sich – laut Studie – schlussfolgern, dass Langstreckenläufer den Herausforderungen anspruchsvoller  Managementaufgaben in besonderem Maße gewachsen sind. Bei diesem Sportlertyp liegen die Werte in den Bereichen Kooperation und Sozialkompetenz nach Angaben des „Instituts für Sport, Business und Gesellschaft“ zwar tendenziell etwas niedriger, dafür Punkten sie im Gegenzug mit einer großen Portion Leistungsmotivation, Stabilität und Dominanz.

Die gesamte Studie findet ihr hier.

Hattet ihr schon mit einem „Kollegen Spitzensportler“ zu tun? Und glaubt ihr man kann Charaktereigenschaften auf Grund der Sportart ausloten?

Alexandra Willenberg

Über den Autor

Alexandra Willenberg

Zuständig für PR, Kommunikation und Online-Marketing, versorge ich euch mit Informationen rund um die Themen Sport und Karriere. Hier im Blog, im Newsletter oder bei Facebook, Twitter und Co. Ich liebe Sport und fast alles was damit zu tun hat.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/marathon-ausdauer-und-disziplin-als-karrieregarant/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>