«

»

Beitrag drucken

ISPO Munich 2015 – Die perfekte Plattform zu Deinem Job im Sportbusiness

Kontakte sind 1000-mal wichtiger als Fortbildungen – dies gilt insbesondere für die Sportbranche.

Einer der am wenigsten geschätzten Wege zu einem neuen Job zu kommen sind Messen, dicht gefolgt vom Betrieb eines gut gestalteten XING- oder Linkedin Profils.

Selbstverständlich brauchst Du ein gute Vita und einen ansprechenden Lebenslauf. Aber bevor Du mehrere tausend Euro in eine Fortbildung steckst, weil Du beruflich noch wenig Erfahrung in der Sportbranche hast, überlege lieber, ob Du Deine Kraft nicht lieber in einen aktiven Netzwerkaufbau steckst und Menschen auf Messen oder im Social Web kontaktierst. Geh nicht den Weg den alle gehen. Es sind die individuellen Wege, die Dir den Quereinstieg in die Sportbranche ermöglichen.

Eine der hervorragenden Kontaktplattformen für den nächsten Traumjob ist die ISPO. Noch nie war es so leicht wie auch der diesjährigen ISPO Munich 2015 vom 5.2.-8.2. mit interessanten Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. Neben einer Jobwall gibt es dieses Jahr erstmals Video-Arbeitgeberpräsentationen am ISPO JOBS Stand und auf ispo.com/jobs.

Seit diesem Jahr gibt Dir ISPO JOBS erstmalig auch die Möglichkeit Dein Stellengesuch an der Jobwall zu posten um Arbeitgeber auf Dein Profil aufmerksam zu machen.

Zugegebenermaßen haben viele Unternehmen das Potential für Recruitment auf Messen bisher zu wenig erkannt. Über 95 % der Unternehmen sehen eine Messe nur als Sales und Marketingplattform, zur Kundenakquise.

Sie vernachlässigen somit die Chance sich gleichzeitig als attraktiver Arbeitgeber mit einer starken Arbeitgebermarke zu positionieren. Employer Branding in der Sportbranche setzt sich erst langsam durch. Aber es tut sich was. So werden u.a. Patagonia und GoPro mit Ihren Personalern am 5.2.15 und 6.2.15 auf der ISPO in München vor Ort sein, um neue Leute für ihr Unternehmen zu begeistern.

Selbst wenn die Personaler nicht persönlich vor Ort auf der Messe sind, so bietet die ISPO mit Ihren ca. 2500 Ausstellern immer noch sehr gute Gelegenheiten, um mit den Sport-Unternehmen ersten Kontakt aufzunehmen. Wenn Dich z.B. ein Brand oder eine Firma besonders interessiert, so kannst Du dich auf der Messe über deren Produkte und Strategien informieren.

 Diese Infos kannst Du hervorragend nutzen, um Dich individuell mit Deinem Fachwissen ansprechend bei dem Unternehmen initiativ zu bewerben. Häufig bekommst Du auf Anfrage eine Mailadresse und Ansprechpartner für das Thema Recruitment am Stand genannt.  In manchen Fällen sind die Firmen auch so klein, dass sie keinen direkten Personalmanager haben und Du Glück hast, direkt mit dem Richtigen ins Gespräch zu kommen.

Dabei solltest Du natürlich nicht unvorbereitet sein, sondern ggf. ein Kurzprofil von Dir zur Hand haben, welches Du überreichen kannst.

Darüber hinaus empfiehlt es sich zeitnah nach der Messe per Mail Deine kompletten Unterlagen mit Referenz auf den Messebesuch hinterherzusenden.

Ich werde täglich zu gewissen Zeiten am ISPO JOBS Stand (HalleA3, UG.600A) Rede und Antwort zum Thema Karrierecoaching in der Sportbranche stehen. Komm einfach mal vorbei und informiere Dich!

Die ISPO Munich 2015 ist eine reine Fachmesse. Daher musst Du Dich im Vorfeld unbedingt online registrieren. Um Dich bei Deiner Jobsuche zu unterstützen bietet ISPO JOBS Dir an, Dich über den Kooperationspartner Sport-Job.de als Fachbesucher zu registrieren. Sende einfach eine Mail an info@sport-job.de und Du erhältst Deinen Registriercode.

Über den Autor

Till Leon Kraemer

Ich bin Till Leon Kraemer und möchte hier mein Wissen über Karriere in der Sportbranche teilen. Bereits seit 1996 beschäftige ich mich mit diesem Thema. 1999 gründete ich die Firma Sport-Job.de. Seitdem helfe ich Menschen, sich Ihrer beruflichen Stärken bewusst zu werden und sich erfolgreich in der Sportbranche zu positionieren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/ispo-munich-2015-die-perfekte-plattform-zu-deinem-job-im-sportbusiness/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>