«

»

Beitrag drucken

Die coolsten Jobs im Sport – Die Top 5

Platz 5: Der Sport-Kommentator

Für viele ist der Beruf des Sport-Kommentators ein absoluter Traumjob. Warum liegt auf der Hand. Du verdienst deinen Lebensunterhalt damit deinen Lieblingssport zu verfolgen und zu kommentieren. Was kann es besseres geben. Gerade der Job des Fußball-Kommentators ist heiß begehrt. Man verfolgt ja eh jedes Spiel seines Clubs.

kommentator Fußball Sportjournalist Doch auch in allen anderen medienwirksamen Sportarten kommen Sport-Kommentatoren zum Einsatz. Das Bruttojahresgehalt in diesem Job liegt bei durchschnittlich 48.000€.

Die Voraussetzungen um Sport-Kommentator zu werden

Festgeschriebene Voraussetzungen für diesen Beruf gibt es nicht. Von einer Ausbildung ganz zu schweigen. Naheliegend ist, dass ein journalistischer Hintergrund nicht schadet. Man muss viele Informationen in einen interessanten Zusammenhang bringen und darf dabei den Faden nicht verlieren. Ein gewisses Sprachtalent und Eloquenz verstehen sich von selbst. Tätigkeiten in einer Sportagentur oder -redaktion eigenen sich beispielsweise gut für den Einstieg. Hier kann man die Branche kennenlernen und Kontakte knüpfen.

Sport-Kommentator Christoph Fetzer arbeitet als freier Journalist. Er ist gern ungebunden und weiß sowohl arbeitsreiche, als auch Tage mit weniger Aufträgen zu schätzen.

 „Ich gehe alles immer mit einem gesunden Optimismus an und finde es schön, sich die Zeit selbst einteilen zu können. Wenn ich zwischendurch Freizeit habe, dann genieße ich das. Es gibt aber auch Tage, an denen ich dafür zwölf bis dreizehn Stunden arbeiten muss – für zwei Auftraggeber und manchmal im Zug auf dem Weg vom ersten zum zweiten noch für einen dritten.“

Der Job des Sport-Kommentators ist nicht immer leicht

Kommentatorenkabine

Bedenken muss man, dass man sich die Spiele nicht aussuchen kann und eine Menge Hintergrundwissen gefragt ist. Klar kann man sich einen Spickzettel neben das Mikrofon legen, spontanes Fachwissen und tiefe Begeisterung für den jeweiligen Sport sind trotzdem Pflicht.

„Eine gute Vorbereitung ist extrem wichtig. Je besser ich mich vorbereitet habe, desto besser kann ich im Live-Kommentar auf bestimmte Situationen reagieren. Es kann schon mal einen halben bis ganzen Arbeitstag dauern, um sich gut auf ein Spiel vorzubereiten. Ich informiere mich über die beiden Mannschaften, über die Spieler und schaue mir Ausschnitte der letzten Partien an, um zu sehen, wie die Mannschaften zuletzt gespielt haben.“ (Christoph Fetzer)

Zuschauer oder Zuhörer merken, wenn der Kommentator mit einem fundierten Halbwissen arbeitet und sind schnell genervt. Zudem muss der Kommentierende ein echtes Entertainment-Talent sein. Auch wenn auf dem Platz grad nichts Spannendes passiert -oder gerade dann- muss er die Leute begeistern und in Ihrer Euphorie begleiten. Gleichzeitig ist Seriosität unabdingbar. Eine Gradwanderung.

Sport-Kommentator – einer der coolsten Jobs der Sportbranche

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Job des Sportkommentators einer der coolsten Jobs der Branche ist. Man muss sich nur darüber bewusst sein, dass es Arbeit ist, die nicht unterschätzt werden darf. Nicht jeder hat genügend Talent und das Glück einen der doch recht rar gesäten Jobs dieser Richtung zu ergattern. Ist diese Arbeit dein Traum, verfolge ihn und du hast die Chance glücklich zu werden.

 

 

Über den Autor

Alexandra Willenberg

Zuständig für PR, Kommunikation und Online-Marketing, versorge ich euch mit Informationen rund um die Themen Sport und Karriere. Hier im Blog, im Newsletter oder bei Facebook, Twitter und Co. Ich liebe Sport und fast alles was damit zu tun hat.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/die-coolsten-jobs-im-sport-die-top-5/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>