«

»

Beitrag drucken

Der Aufstieg der Entrepreneurin

Knapp 40 Jahre ist es her, dass Frauen in den USA ein Kredit für ihr Unternehmen verweigert wurde – und das nur wegen ihres Geschlechts.

Seit dem hat eine beeindruckende Entwicklung stattgefunden und immer mehr Gründerinnen haben ihre Chance genutzt. Doch es braucht auch in Deutschland immer noch mehr Gründerinnen!

Damals wurde nur eins von 25 Unternehmen von einer Frau gegründet. Heute ist das etwas anders: inzwischen wird fast jedes dritte junge Unternehmen von einer Frau gestartet und auch geleitet. Positive Nebenwirkung ist, dass Frauen dabei nicht nur oft erfolgreicher sind als Männer, sie prägen und verändern auch die Arbeitswelt.

Die beistehende Infografik zeigt, dass Startups, die von Frauen geleitet werden, Arbeitnehmern in den USA mehr flexible Arbeitszeiten bieten. Darüber hinaus beteiligen sie die Belegschaft häufiger an den Gewinnen und finanzieren öfter Weiterbildungen. Belegschaften in diesen Unternehmen sind auch vielfältiger (Fachbegriff: Diversity), was dem Arbeitsklima zugute kommt. Weitere Gründe, warum Frauen mehr Unternehmen gründen sollten, finden Sie in der Infografik.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir von der Redaktion noch für Kurzentschlossene auf das Entrepreneurship Summit in Berlin hinweisen. Bei keinem anderen Event wird das Themen- und Chancenspektrum rund um Entrepreneurship und Geschäftsgründung so umfassend dargestellt wie hier.

Darío Canto

Über den Autor

Sport-Job GmbH

Ich bin Till Leon Kraemer und möchte hier mein Wissen über Karriere in der Sportbranche teilen. Bereits seit 1996 beschäftige ich mich mit diesen Thema. 1999 gründete ich die Firma Sport-Job.de. Seitdem helfe ich Menschen, sich Ihrer beruflichen Stärken bewusst zu werden und sich erfolgreich in der Sportbranche zu positionieren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/aufstieg-der-entrepreneurin/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>