«

»

Beitrag drucken

Änderung der Rechtsgrundlage beim Gründungszuschuss

Seit dem 28.12.2011 können Personen, die durch die Aufnahme einer
selbstständigen, hauptberuflichen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden, in der Zeit nach der Existenzgründung zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung, einen Gründungszuschuss erhalten.

Was hat sich genau geändert?

Der Gründungszuschuss wird von einer teilweisen Pflichtleistung, auf die der Arbeitslose einen erworbenen Anspruch hat, in eine vollständige Ermessensleistung umgewandelt. Der Antragsteller muss eine Restanspruchsdauer auf Arbeitslosengeld von 150 Tagen anstatt der bisher 90 Tage haben. Gründungsüberzeugung und hohes Engagement werden gleich zu Beginn der Arbeitslosigkeit gefordert und die Gründungsförderung muss frühzeitig beantragt werden. Persönliche Eignung des Gründers für eine selbstständige Tätigkeit und fachliche Prognosen zur Tragfähigkeit der Gründung werden im Einzelfall bewertet. Die Förderhöhe wird gesenkt und die Förderphasen werden getauscht, das heißt die erste Förderphase (Sicherung des Lebensunterhalts und 300 € zur sozialen Absicherung) wird von 9 auf 6 Monate gekürzt und die zweite Förderphase (Pauschale zur sozialen Absicherung in Höhe von 300 Euro) kann von 6 auf 9 Monate gewährt werden, wenn eine intensive Geschäftstätigkeit und hauptberufliche unternehmerische Aktivitäten dargelegt werden. Zusätzlich zu den 150 Tagen Restanspruch auf Arbeitslosengeld, müssen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der selbstständigen Tätigkeit dargelegt werden.

Die Anforderungen an die selbstständige Tätigkeit sind hoch. Wochenarbeitszeiten von 50 – 60 Stunden oder mehr sind in den ersten Jahren keine Ausnahme. Trotz intensivster Anstrengungen kommen manche ins Straucheln. Man geht davon aus, dass zwei Drittel der Existenzgründer die ersten 5 Jahre erfolgreich überstehen und wer die Anfangsphase durchsteht kann auch mit überdurchschnittlichem Einkommen rechnen.

Wer gerne selbstbestimmt plant, entscheidet und durch seine Leistungen Erfolg sucht und sich dabei durch Rückschläge nicht aus dem Konzept bringen lässt, der kann in der selbständigen Tätigkeit Spaß und Motivation finden.

Ihr Till Kraemer

Erfahren Sie mehr unter:
www.arbeitsagentur.de – Bürgerinnen & Bürger – Finanzielle Hilfen – Existenzgründung

Über den Autor

Sport-Job GmbH

Ich bin Till Leon Kraemer und möchte hier mein Wissen über Karriere in der Sportbranche teilen. Bereits seit 1996 beschäftige ich mich mit diesen Thema. 1999 gründete ich die Firma Sport-Job.de. Seitdem helfe ich Menschen, sich Ihrer beruflichen Stärken bewusst zu werden und sich erfolgreich in der Sportbranche zu positionieren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sport-job-blog.de/anderung-der-rechtsgrundlage-beim-grundungszuschuss/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>